Wie Bakterien schwimmen

Eigenrotation eines schwimmenden Bakteriums.
Negativ einer digitalen Dunkelfeld-Aufnahme,
Belichtungszeit 1 sec, Maßstab = 5 Ám.
Die Eigenrotation eines schwimmenden Bakteriums lässt sich auch photographisch in einer Langzeitbelichtung sichtbar machen.

Auf der Aufnahme links dreht sicht das Bakterium fünfzehn Mal in einer Sekunde. Das entspricht 900 Mal pro Minute. Die (hier nicht sichtbare) Geißel dürfte sich etwa dreimal schneller (2700 Mal pro Minute) drehen.

 <        ^        >

www.mikrobiologischer-garten.de